[Zurück zu unserer Startseite]     [Zurück zu Handschriften Rückerts]

Ms 280 / 11:

Die Autografen wurden transkribiert, falls sie noch nicht im Druck vorliegen. Bitte klicken Sie auf die Links (Beschreibung: Seitenangaben), um Abbildungen der Seiten und deren Transkription zu sehen.

Signatur Beschreibung Empfänger Ort, Datum Sonstiges
Ms 280 / 11 Rückert, Friedrich:
Zwei eigenhändige Vierzeiler ohne Unterschrift.
Von fremder Hand mit Bleistift: Rückert

1 Bl., Rückseite leer. 10,5 x 14 cm

Seite 1
Transkription
  o. O. u. D. Die mit den Ziffern "38" und "39" jeweils übertitelten Vierzeiler stammen aus der Weisheit des Brahmanen (beide Bd. 4, Leipzig 1838, S. 290 bzw. 291). Die Nummerierung stammt allerdings vom Erstdruck im „Phönix. – Herausgegeben von Dr. Eduard Duller. – Zweiter Jahrgang 1836. Erstes Halbjahr. (1. Januar bis 30. Juni). Mit zwei artistischen und 5 literarischen Beilagen (Intelligenzblatt 1 — 5). Frankfurt a. M.: Johann David Sauerländer 1836. Nr. 62, Samstag, 12. März, S. 245“. In der Buchausgabe firmieren beide Gedichte im XI. Buch jeweils um eine „Hausnummer“ höher.

Wir danken Herrn Dr. h.c. Rudolf Kreutner, Kulturamt der Stadt Schweinfurt, für diese Hinweise.

[Zurück zu unserer Startseite]     [Zurück zu Handschriften Rückerts]

© 2011 Landesbibliothek Coburg, alle Rechte vorbehalten